Der Queue. Das mit Abstand wichtigste Utensil jedes Snookerspielers! Deswegen sollte auch der Kauf von diesem gut überlegt sein. Die meisten Top-Spieler benutzen zwar einen Queue der extra auf sie zugeschnitten wurde allerdings ist dies nicht notwendig, wenn man im Snooker erfolgreich werden möchte. Man kann sich darauf einstellen, dass ein guter Queue, von dem man lange was hat im Preisbereich von 80€-200€ liegt. Zusätzlich sind aber natürlich auch noch die Koffer und die Verlängerungen im Preis inbegriffen. Die Queues mit dem besten Prei-Leistungs-Verhältnis werden hier vorgestellt und zusätzlich ihre Vor und Nachteile aufgelistet.

Snooker Queue kaufen :  Welche Faktoren spielen eine Rolle?

Die Marke:

Eine wichtige Rolle spielt natürlich der Hersteller, wenn man einen Snooker Queue kaufen will! Wie bei jedem Produkt gibt es auch hier bekannte Marken, die sich in der Szene einen guten Ruf erarbeitet haben. Aufzählen kann man hier „Robin Cues“, „BUFFALO“ oder „BCE“. Allerdings gibt es auch noch einige günstigere Alternativen mit einer Qualität die sich kaum bis gar nicht von der „Markenware“ unterscheidet.  Das beste Beispiel hierfür liefert Snookerlegende Stephen Hendry, der seine insgesamt 7 (!) Weltmeistertitel mit einem 50€ Queue erspielt hat.

Das Design:

Bei dem Design kommt es nur auf deinen Geschmack an! Ich habe zu jedem Produkt, über welches du dich hier informieren kannst ein Bild hochgeladen, damit du besser entscheiden kannst welcher Queue dir am besten gefällt.

Die Herstellung:

Hier gibt es 2 besonders wissenswerte Faktoren. Zu einem ob der Queue von Hand oder von Maschinen gefertigt wurde. Die meisten ziehen einen Handgemachten Snookerqueue vor, weil sie so ihren einzigartigen Queue besitzen den es so nur einmal auf der Welt gibt. Von daher ist es auch verständlich, dass das Design von den Produktbildern der handgemachten Queues minimal abweichen kann. Der Zweite Faktor ist die Frage ob der Queue geölt oder lackiert wurde. Doch was ist hier eigentlich der Unterschied?  In der Regel sind geölte Queues von einer höheren Qualität da man nur sehr hochwertig verarbeitetes Holz zum Ölen verwenden kann. Den Unterschied merkt man darin, dass der geölte Queue einfacher, also mit geringerem Wiederstand über die Hand gleitet. Die meisten Queues sind aber dennoch lackiert, was allerdings nicht direkt als Zeichen für schlechte Qualität gedeutet werden muss, da ein gut lackierter Snookerqueue an den Spielqualität  von einem geölten Queue rankommen kann.

Die Materialien:

Bei einem traditionellen Snooker Queue befindet sich ein Ring aus Messing an der Queue-Spitze (auch Ferrule genannt)  und für den Queue an sich wird Eschen- oder Ahornholz verwendet. Die beiden Holzarten haben auf das Spiel keinen Einfluss aber Eschenholz hat im Gegensatz zum Ahornholz  eine starke Maserung, welche vielen Spieler optisch besser gefällt. Im Grunde genommen ist das das Wichtigste nicht „Was für ein Holz verwendet wird“ sondern „wie das Holz gelagert und verarbeitet wird“. Den bei falscher Lagerung kann sich der Snooker Queue verbiegen und somit nicht mehr verwendet werden. Allerdings gibt es bei Amazon eine „Freiwillige Rückgabegarantie“ mit der innerhalb von den ersten 30 Tagen nach dem Kauf ohne Angabe eines Grundes die Ware zurückgeben werden kann. Außerdem gibt es noch die „Mängelhaftung“ (Hier kannst du dir das Ganze selber durchlesen). Das Bedeutet, dass du auf der sicheren Seite bist falls etwas mit deinem Queue nicht stimmen sollte :D.

Hart oder Weichleder:

Diese Entscheidung solltest du mit Bedacht treffen, da du je nach Spielstil das Weich- oder Hartleder brauchst.  Falls du nicht weißt, was jetzt genau der Unterschied zwischen Hart und Weichleder ist empfehle ich dir meinen extra dazu erstellten Blogartikel durchzulesen (klicke hier).

Das Gewicht:

Die durchschnittlichen Queues wiegen zwischen ca. 425g und 460g  (es gibt aber auch welche mit 560g). Im Moment sind die schwereren Queues in Mode. Wieso? Aufgrund von dem hohen Gewicht muss man einfach weniger kraft (und Geschwindigkeit) aufwenden um die gleiche Energie auf die Kugel zu bringen. Das Bedeutet wiederum, dass man so kontrollierbarere Stöße spielen kann und sogar das Spielen mit Effet ein leichter funktioniert. Sprich – vorallem Anfänger sollten auf die schweren Queues zurückgreifen! Normal wird das Gewicht des Queues in Unzen angegeben aber damit du dir darunter auch was vorstellen kannst habe ich die Angaben zusätzlich noch in Gramm ungerechnet.

Einteilig/Mehrteilig + die Verlängerungen.

Ein Snooker Queue kann unterschiedlich aufgeteilt sein. Auf der einen Seite gib es Queues, die als „1teiler“ kommen. Allerdings stellt sich bei diesen der Transport aufgrund der Länge oft als schwierig heraus. Die meisten Queues sind in 2 Teile geteilt die mit Hilfe eines Messinggewindes miteinander verschraubt  werden können. Allerdings sin diese im Normalfall nicht gleichlang sondern in ein ¼ (dem sogenannten  und in ein ¾ Stück aufgeteilt. Warum so oft diese Aufteilung genommen wird kann man nicht begründen aber sie hat sich im letzten Jahrzehnt so etabliert unter den Snooker Queue Herstellern.

Bei den meisten  Herstellern bekommt man beim Snooker Queue Kaufen direkt die Verlängerungen mitgeliefert. Meistens beinhaltet ein Set (falls das nicht so sein sollte werde ich es im Produktvergleich natürlich erwähnen) eine kleine Verlängerung (auch Short-butt genannt) falls der Queue knapp nicht mehr reicht und eine längere Verlängerung (oft aus Aluminium) für den Ernstfall. Wichtig ist hierbei natürlich, dass das Anschrauben leicht funktioniert (falls nicht wird hier darauf hingewiesen).

Die Verpackung:

Die Transportkoffer ist in dem Preis jedes Queues, den ich hier vorstelle mitinbegriffen. So ein Koffer ist natürlich praktisch, aber erfüllt einen noch wichtigeren  Aspekt. Der Schutz des Snookerqueues! Wie unter dem Punkt „Material“ schon erwähnt ist es ein MUSS den Queue vor äußeren Einflüssen wie Feuchtigkeit und starke Temperaturschwankungen zu schützen, um zu gewährleisten, dass das wichtigste Zubehör jeder Snookerspielers auch gerade bleibt. Im Grunde genommen erfüllt jeder Queuekoffer, der im Innenbereich ausreichend ausgekleidet ist den Zweck. Natürlich gibt es auch Modelle die etwas mehr zu bieten haben, wie zum Beispiel ein Extrafach um seine Kreide besser aufbewahren zu können. Der Rest ist eine Geschmacksfrage – je nachdem welches Design einem am Besten gefällt.

 

1.     „The Pros“

Der „The Pros“ Snookerqueue bekommt auf jeden Fall eine klare Empfehlung von mir! Ich selber spiele Snooker mit diesem Queue und bin sehr zufrieden damit, obwohl es sich hierbei um keinen teuren Markenqueue handelt! Trotzdem ist dieser Queue von Hand gefertigt, lässt sich wie ein geölter Queue spielen und erhält durch die Maserung des Holzes ein sehr schönes Design, welches aber eher schlicht gehalten ist (s. Bild). Auf dem Snooker Queue ist ein Hartleder angebracht welches für Anfänger besonders gut geeignet ist (klicke hier um den Unterschied zwischen Hart und weichleder zu erfahren). Dieses hat sich bei mir auch nach längerem Gebrauch noch nicht verformt. „The Pros“ hat ein Gewicht in einem Bereich von 18-19 Unzen (was ca. 445g entspricht) und befindet sich somit genau im Durchschnitt der Normalwerte. Der Snookerqueue hat eine ¾ Teilung und es wird eine kleine, sowie eine große (Teleskop)Verlängerung mitgeliefert, die sich auch ohne Mühe an- und abschrauben lassen. Der Koffer des Queues ist mit weißem und schwarzen Leder überzogen was optisch auf jeden Fall ein Hingucker is! Der Snookerkoffer (welche eine länge von 115cm hat) ist im Innenraum mit weichem Schaum ausgekleidet um einen guten Schutz zu bieten.

Mein Fazit:

Egal ob als Geschenk oder für den Eigengebrauch – der Queue bietet für seinen Preis  eine sehr gute Qualität und ist aufgrund des Hartleders auch für Anfänger geeignet. Ein Queue an dem man lange Freude haben kann.

The Pros
http://media.corporate-ir.net/media_files/IROL/17/176060/cba-button_hi-res.jpg

2. Der  Snooker-Queue von „BUFFALO“

Der Queue von Buffalo – eine der bekanntesten und beliebtesten Marken im Bereich Snooker! Dieser Snookerqueue fällt schon wegen seinem knalligen Design auf welches ihm durch sein hochwertig verarbeitetes Kirschholz verliehen wird.  Genaue Angaben zum Gewicht gibt es leider nicht allerdings fühlt sich dieser schwerer an als die „Normalen Snooker Queues“ (was ein + Punkt ist, da man weniger Kraft für den Stoß aufbringen muss). Das Hauptmerkmal ist die „3-fach-Teilung“ welche eher ungewöhnlich ist und durch die 2 mitgelieferten Extra-Verlängerungen ist es möglich den Snooker Queue um  15 cm, 30 cm, 55 cm oder sogar um 70 (!) cm zu verlängern, sowie sogar um 10 cm zu kürzen. Ein weiterer Pluspunkt ist der sehr qualitative Koffer indem neben den 3 Reihen (für Queue + Verlängerungen) auch ein Extrafach für die Kreiden eingearbeitet ist, was das Verschmutzen des Innenraums erfolgreich verhindert. Eine weitere Besonderheit ist die anschraubbare Pomeranze (die meisten werden geklebt).

Mein Fazit:

Bei dem Snooker Queue Kaufen ist dieser Queue auf jeden Fall eine Überlegung wert! Hierbei   handelt  es sich aber eher um einen fortgeschritten Queue mit vielen Extras. Allerdings unterscheidet er sich preislich nicht sonderlich viel von den „Anfängerqueues“ und ist nebenbei noch ein Markenqueue, der sich gerade durch sein Design sich von der Masse abhebt.

Hier kannst du die 3-Fach Teilung des Queues gut erkennen!

http://media.corporate-ir.net/media_files/IROL/17/176060/cba-button_hi-res.jpg 

3. Der CUESOUL D413

Dieser Snookerqueue wurde von Cuesoul hergestellt – eine Marke die mittlerweile schon viele verschiedene Queues, in allen Preisbereichen auf den Markt gebracht hat.  Doch der „D413“ (handgefertigt) ist mein absoluter Favorit dieser Marke! Der Snookerqueue hat ein sehr gut gelungenes „feuriges“ Design, welches durch die Maserung des Rosen- und Pardooholzes  entsteht. Das Gewicht des Queues entspricht ca. 18 Unzen (ca.440g), womit sich dieser Queue ebenfalls im Durchschnitt befindet. Der „D413“ ist ein „1-Teiler“ aber es werden auch hier eine kleine (Palisanderholz) und eine große (Aluminium-Teleskop)Verlängerung mitgeliefert. Die Pomeranze (9,5mm Klebeleder) ist mittelhart und stabil auf dem Queue montiert. Der Koffer hat ein aufden Snookerqueue angepasstes Design in Rot Schwarz und zusätzlich enthält das Set einTuch um den „4D13“ zu polieren und 2 rote Snookerkreiden.

Mein Fazit:

Beim Coesoul „D413“ handelt es sich um einen gut gelungenen Snookerqueue, der vor allem mit seinem außergewöhnlichen Design punkten kann. Ein weiterer positiver Aspekt sind die kleinen Extras (Tuch + Kreide) die ebenfalls im Set enthalten sind.

http://media.corporate-ir.net/media_files/IROL/17/176060/cba-button_hi-res.jpg

4. Der Ronnie O`Sullivan RS-2

Dieser Queue sollte jedem erfahrenen Snooker Spieler ein Beriff sein – der „Ronnie O`Sullivan RS-2“! Es gibt von „ROS“ eine mehrteilige Serie von der die meisten aber denken, dass die Nachfolgermodelle bei Weitem nicht an dieses 2. Modell rankommen. Der Queue ist ein 2-Teiler (das Oberteil ist ca. 20 cm länger als der Rest) und hat ein schönes Design, welches zu einem durch die traditionelle Verwendung von dem gut verarbeitetem Vogelaugenahorn zustande kommt und natürlich durch das Messingplättchen am Ende des Snookerqueues, welches mit einer Originalsignatur (!) von Ronnie O`Sullivan versehen ist. Auf dem Queue befindet sich ein 10mm Hartleder von „Elk Master“, welches auch gerne von O`Sullivan benutzt wird. Zusätzlich wird beim Kauf von diesem Snooker Queue eine 15cm sowie eine 30cm Verlängerung mitgeliefert. Der Koffer ist von der Marke „Riley“, ist vom Design schlicht gehalten (s. Bild) aber bietet dafür optimalen Schutz für den „Ronnie O`Sullivan RS-2“.

Mein Fazit:

Ein guter Queue für Anfänger sowie Profis von der „Ronnie O`Sullivan RS-…“ Reihe. Dieser Queue befindet sich in einer mittleren Preisklasse.

Topp-Snooker-Queue "Ronnie O`Sullivan RS-2" mit Koffer und 2 Verlängerungen

http://media.corporate-ir.net/media_files/IROL/17/176060/cba-button_hi-res.jpg